Menicon setzt sich ein für den Schutz der Umwelt und für eine nachhaltige Entwicklung

Eine intakte Umwelt liegt in unser aller Interesse. Gemeinsam müssen wir daran arbeiten, das Bewusstsein für die Umwelt zu erhalten und umsichtig zu handeln. Jeder – ob Unternehmen, Einzelpersonen, öffentlicher und privater Sektor – muss überlegen, was er zur Erhaltung der Umwelt beitragen kann. Auch Menicon arbeitet daran, Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette sowie Produkte umweltfreundlicher zu gestalten.

 

Menicon unterstützt die Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung

Sustainable Development GOALS

Menicon Aktivitäten zum Umweltschutz

Umweltfreundliche Maßnahmen bei der Herstellung

Wir arbeiten daran, unsere Produktentwicklung und unsere Produktionsanlagen umweltfreundlicher zu gestalten.

 

Abfallreduzierung

Wir betrachten die im Herstellungsprozess verwendeten Kunststoffe als hochwertige Ressource, schränken ihre Entsorgung so weit wie möglich ein und nutzen sie effektiv, innerhalb und außerhalb des Werks.

Werk Seki, JapanWerk Seki, Japan

Werk Kakamigahra, JapanWerk Kakamigahara, Japan

Die in den Herstellungsstätten in Seki und Kakamigahara verwendeten Kunststoffe werden von lokalen Recyclingunternehmen als Rohstoff für verschiedene Kunststoffprodukte verwendet.

Werk SingapurWerk Singapur

 

In unserem Werk in Singapur (Herstellung der Miru 1day Flat Pack) werden ca. 40 % der gebrauchten Kunststoffe als Rohstoff für die Sekundärverpackung wiederverwendet. Die restlichen Kunststoffe werden an ein Recycling-Unternehmen übergeben.

 

Nachhaltiger Umgang mit Energie

Emmen

Auf dem Dach unseres Werkes Emmen in den Niederlanden (Herstellung formstabile und individuelle weiche Kontaktlinsen) wurden 550 Sonnenkollektoren installiert, die jährlich 150 MWh Strom liefern können. Dies entspricht 15 % der in unserem Werk benötigten Energie. Darüber hinaus wurden die Prozesse in unserem Produktionsbereich so nachhaltig wie möglich gestaltet.

Zum Beispiel nutzen wir im Winter eine Wärmepumpe, um kalte Luft in einem Schacht im Boden zu speichern.Die gespeicherte Luft kann im Sommer zum Kühlen des Gebäudes sowie umgekehrt die im Sommer gespeicherte Wärme zum Heizen des Gebäudes im Winter verwendet werden.

 

Reduzierung von Treibhausgasen

Wir arbeiten daran, den Energieverbrauch im Werk Seki um 1 % oder mehr pro Jahr zu reduzieren.

 

Effektive Nutzung der Wasserressourcen

Effektive Nutzung der Wasserressourcen

Im 2015 errichteten Werk Kakamigahara (Herstellung Miru 1day UpSide) wurde ein Gerät zur Produktion von reinem Wasser eingeführt. Dieses spart im Vergleich zu vorher 50 % Wasser ein. 

Im Werk Seki arbeiten wir daran, die Wasserressourcen effektiv zu nutzen. Zum Beispiel wird ein Teil des Wassers, das bei der Produktion von weichen Kontaktlinsen abgeleitet wird, in den Toiletten wiederverwendet.

 

Entwicklung von umweltfreundlichen Produkten

Miru 1day Menicon Flat Pack

Visionen für eine Nachhaltige Zukunft Bei der im Werk Singapur hergestellten Tageslinse Miru 1day Flat Pack wurde die Menge des im Linsenblister verwendeten Kunststoffs im Vergleich zu herkömmlichen Produkten um 80 % reduziert. Die Verpackung entsteht zu 100% aus recyceltem Kunststoff, der im Herstellprozess anfällt.

 

Neu gestaltete Flasche für Linsenpflegeprodukte

Neu gestaltete Flasche für Linsenpflegeprodukte Durch ein neues Herstellungsverfahren konnten wir die Menge der für Pflegemittelflaschen verwendeten Kunststoffmaterialien um bis zu 30 % reduzieren. Darüber hinaus haben wir das Flaschendesign verbessert und eine flexible Flasche mit glatterem Aussehen und weniger Einkerbungen am Flaschenhals geschaffen, um die Anwendung zu vereinfachen: beim Öffnen der Flasche und beim Herausdrücken der Lösung ist weniger Kraftaufwand erforderlich. 

 

Nachhaltige und recycelbare Verpackungsmaterialien

Nachhaltige und recycelbare Verpackungsmaterialien Für formstabile Linsen, die im Werk Emmen in den Niederlanden produziert werden, wurde nach einer nachhaltigen Lösung für die Linsenverpackungen und Versandumschläge gesucht. Diese sind nun aus einem nachhaltigeren und recycelbaren Material hergestellt, sodass wir unseren ökologischen Fußabdruck weiter reduzieren können.

 

Biotechnologie: unser Knowhow für die Umwelt

Biotechnologie Menicon nutzt das aus der Entwicklung von Kontaktlinsen und Pflegemitteln gewonnene technologische Know-how auch für den Einsatz in anderen Gebieten.

Beschleuniger für die Zersetzung von Reisstroh

Das Stroh, das nach der Reisernte übrigbleibt, wird mit Erde vermischt und kompostiert. Wenn jedoch Wasser auf das Reisfeld kommt, auf dem das Stroh noch nicht zersetzt ist, schwimmt das restliche Stroh auf und es entstehen schädliche Gase. Auch die Verbrennung von Reisstroh ist nicht umweltfreundlich. Menicon nutzte die Enzymtechnologie aus er Herstellung von Kontaktlinsenpflegemittel und entwickelte „Agri Revolution“, einen Beschleuniger für die Zersetzung von Reisstroh. Es ist ein umweltfreundliches Material, das die Zersetzung von Reisstroh mit der Kraft von Enzymen fördert und schädliche Gase und aufschwimmendes Stroh reduziert.

Umweltfreundliches System zur Beschleunigung der Kompostierung

Derzeit entstehen in Japan jährlich etwa 80 Millionen Tonnen Exkremente durch Nutzvieh. Dies hat negative Auswirkungen auf die Umwelt, wie z.B. Gerüche und Wasserverschmutzung. Auch für die Landwirte stellt die Beseitigung eine große Belastung dar. Menicon hat in Zusammenarbeit mit der Toyota Motor Corporation "resQ45" entwickelt, das die Exkremente schnell kompostiert. Das System stößt bei Viehhaltern auf hohe Akzeptanz.

Recycling von Kaffeebohnenresten von Starbucks

Menicon nutzte die Techniken zur Beschleunigung der Fermentation, die aus der Entwicklung von Reisstroh-Zersetzungshilfen und Kompostierungshilfen für Viehdung hervorgegangen sind, als Grundlage für ein Mittel zur Wiederverwertung von Kaffeesatz, der von japanischen Starbucks Coffee Shops gesammelt wurde. Die Milchsäuregärung des Kaffeesatzes ermöglicht eine langfristige Lagerung sowie die Verwendung des Produkts als Tierfutter.

 

Sonstige Aktivitäten zum Schutz der Umwelt

Bäume pflanzen im Westen von Nagoya

Bäume pflanzen in Nagoya Dieses Waldentwicklungsprojekt wird von der Stadt Nagoya gesponsert und von Bürgern und Unternehmen durchgeführt. Ziel ist es, einen artenreichen Wald entstehen zu lassen, zur Weitergabe an zukünftige Generationen. Menicon nimmt seit 2009 am "Tree Planting Festival" teil, hat Setzlinge gespendet und sich an einer Reihe von Baumpflanz- und Aufzuchtaktivitäten beteiligt.

Menicon Wald

Menicon Wald Seit 2011 beteiligt sich Menicon an einem Aufforstungsprojekt in der Stadt Takayama, um eine wald- und wasserreiche Umgebung zu pflegen, die für das Leben unverzichtbar ist. Wir spenden Setzlinge, pflanzen Bäume und unterstützen Baumzuchtaktivitäten.

 

 

Menicon Spende an die Umweltorganisation „everwave“

Wussten Sie, dass bis zu 12,7 Millionen Tonnen Müll pro Jahr ihren Weg in unsere Ozeane finden? Umgerechnet ist das eine Lastwagenladung pro Minute! Drei Viertel des Mülls sind Plastik. Am stärksten betroffen sind Ozeane und ihre Küsten, wobei Flüsse den Haupttransportweg bilden. Viele Kunststoffe „überleben“ Jahrzehnte lang im Wasser und bedrohen nicht nur die Lebensräume tausender Lebewesen im und am Wasser, sondern auch die Gesundheit und Lebensgrundlage vieler Menschen. (Quelle:  https://everwave.de/plastik-problem-umwelt/). 

everwave ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt, die Flüsse dieser Welt von Plastik und anderem Müll zu befreien, um so aktiv die Meere zu schützen. 

Menicon DACH möchte im Jahr 2022 die großartige Arbeit von everwave mit Spenden unterstützen.

So wurde bereits im laufenden Jahr die Summe, die sonst für Weihnachtspost und -geschenke für Kunden und Mitarbeiter eingesetzt wird, an everwave gespendet. Des Weiteren wird Menicon im Jahr 2022 pro verkaufter 30er-Box Miru 1day UpSide Tageslinsen 30 Cent an everwave spenden.

https://everwave.de/

Kontaktlinsen und Kunststoff

Leider geht es bei der Nutzung von Kontaktlinsen nicht ohne Plastik. Die Produkte müssen steril verpackt sein und sollen natürlich heil beim Verbraucher ankommen. Aber auch, wenn man jeden Tag Tageslinsen trägt, kann man durch die korrekte Entsorgung der Packmaterialien und der Linsen einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

Tipps zur korrekten Entsorgung von Kontaktlinsen und ihren Verpackungen: 

  • Die Schachtel kommt ins Altpapier. 
  • Folie und Blister werden getrennt und gemäß der lokalen Vorgaben recycelt. 
  • Gebrauchte Kontaktlinsen werden im Restmüll entsorgt, keinesfalls in der Toilette! So ist sichergestellt, dass sie nicht als Mikroplastikpartikel im Wasserkreislauf landen.

 

"Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern."  

Afrikanisches Sprichwort 

        Nach oben